Grabmalgestaltung

Mag der Anlass unserer Zusammenarbeit ein sehr trauriger sein,
so liegt doch in der Gestaltung eines Grabmals ein wichtiger Teil der Trauerarbeit. 

Gerne möchte ich Sie mit Fachkompetenz und Empathie bei diesem Prozess begleiten und ein individuelles Grab-„denk“-mal schaffen. Im Rahmen gemeinsamer Gespräche entwickeln wir zunächst zeichnerisch Skizzen zum Stein. In diese Vorüberlegung gehören auch die Bestimmung der Gesteinsart, der Schrift und gegebenenfalls die Notwendigkeit einer Grabeinfassung. Danach werde ich  bei Bedarf kleine Gipsmodelle erstellen, damit Sie sich von der räumlichen Erscheinung des geplanten Grabmals ein Bild machen können. Zugleich sollen Ihnen diese Modelle als Entscheidungshilfe zur Seite stehen. Die Ausführung des Grabmals bis hin zum Versetzen auf dem Friedhof folgen den von Ihnen und mir verabredeten Terminen.

Dank des maßvollen Einsatzes von Maschinen und üppiger Technik bleiben die Unikate aus meiner Hand in einem überschaubaren und kostengünstigen Rahmen. Ein detailliertes Angebot garantiert Ihnen außerdem größtmögliche Kostentransparenz von Anfang an.

Im weiteren Verlauf dieser Seite zeige ich Ihnen ausgeführte Grabmale, biete Ihnen einen kleinen Einstieg in die Gesteinskunde und führe Sie in die faszinierende Welt der Schrift.

 

 

Frei gestaltete Grabmale

Liegekissen
10 2015

Material: Granit Rosa Porinno Urnengrab mit regionalem Emblem

[ Mehr erfahren ]
Lebensbaum
09 2004

Material: Wanga Einzelgrab mit Lebensbaum

[ Mehr erfahren ]
Lichtes Kreuz
06 2010

Material: Wanga Urnengrab mit lichtem Kreuz

[ Mehr erfahren ]

Schrift - quo vadis?

Seit über 2000 Jahren entwickelt sich unsere Schrift – man nennt sie auch „den kleinen Bruder der Sprache“ – im Gleichklang mit den Neigungen und Moden der Epochen.
Die römische „Capitalis Monumentalis“, eine reine Steinschrift, ist bis heute die „Mutter“ aller Bildhauerschriften.
Die ausschließlich aus Versalien (Großbuchstaben) ...

... weiterlesen: Schrift - quo vadis?

Die Inschrift

Die Erscheinung von Schriftzeichen hängt immer auch von dem Material ab, auf oder in dem sie erscheinen. Wie in dem Artikel zur Geschichte unseres Alphabets und der Schrift angedeutet, haben die Schreibutensilien maßgeblich zur formalen Entwicklung der Schrift beigetragen.
Im Denk- und Grabmalbereich gilt eine gewisse Besonderheit, ...

Weiterlesen: Die Inschrift

Feuer, Rad und Alphabet

Die Entwicklung des Alphabetes darf der Beherrschung des Feuers und der Erfindung des Rades gleichgestellt werden. Die Bedeutung dieser Elementarerfindungen in der Menschheitsgeschichte ist unbestritten. Etwa 1300 v.Chr., es müssen die Phönizier gewesen sein, entwickelten diese aus Silben- und Bildschriften sogenannte Lautzeichen oder auch Buchstaben. Mit der Entwicklung ...

Weiterlesen: Feuer, Rad und Alphabet

Weitere Grabmal-Beispiele | Popup Gallery

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
Back to Top